NACHLESE – Bavaria Tourum 2019

An alle Oldtimer-Fans
und die Teilnehmer unserer Bavaria Tourum 2019,
es hat uns als Veranstalter sehr viel Freude gemacht, mit Euch die Bavaria Tourum durchzuführen. Deswegen sagen wir noch einmal vielen Dank fürs Mitfahren.
Wer oder was auch immer für das Wetter verantwortlich ist, der Petrus, der zunehmende Mond, oder nahm er ab, egal wir hatten richtig Glück. Besser hätte es nicht sein können.
Am Start in Hallnberg bei Erding waren 26 Teams in ihren Raritäten auf vier Rädern. Angeführt vom ADAC Straßenwacht-Käfer von 1972 machten sich die edlen Karossen auf die Reise. Das älteste Auto im Starterfeld war ein dunkelblauer BMW 336 mit stolzen 80 Jahren auf dem Buckel. Es folgten ihm, alles was bei Automobilisten Rang und Namen hat, Opel Kapitän P (1959), Porsche 356 B T6 (1962) und 911 S Targa, Vanden Plas Princess MK 2 Saloon (1965), Ford Taunus 20 M P5, Opel Kadett A, Mercedes R 107 und 230 E, Fiat 500, BMW 2800 CS und 324 eta, Audi 100 S, MG-B GT, Alfa Romeo Alfetta GT und Spider und natürlich auch der VW Golf 1 GTI und CL.
Dieses rollende Automobil Museum durchquerte die Landkreise Erding, Ebersberg und Traunstein. Unterwegs, bis sie zur Mittagspause auf dem Seiserhof bei Bernau, hoch über dem Chiemsee eintrafen, mussten sie 3 Prüfungsorte anfahren und dort je 2 Prüfungen absolvieren. Da wurde geschätzt, gemessen und gehämmert was das Zeug hielt. Als Belohnung lockte der, wie ein Teilnehmer ganz richtig formulierte, „megageile Blick auf das Bayerische Meer und die Berge“.
Ausgeruht und gestärkt konnte nun die zweite Etappe in Angriff genommen werden. Sie führte die Oldtimer-Truppe vorbei am Simssee, über den Inn nach Tuntenhausen, Maxlrain und weiter nach Grafing und Ebersberg, wieder zurück nach Walpertskirchen. Auch auf der zweiten Etappe gab es mehrere Prüfungen, so musste zum Beispiel eine ca. 200 m lange Schleife in genau einer Minute durchfahren werden, nebenbei sollte der Beifahrer vier Antworten auf einem Fragebogen ankreuzen.
Nach sieben Stunden und 225 km erreichten wieder alle 26 Teams das Ziel am Landgasthof Hallnberg. Dort erwartete sie schon ein Empfangstrunk sowie das allseits gelobte Barbecue.
Jeder Teilnehmer bekam bei der Siegerehrung als Geschenk einen kleinen Pokal. Das beste Damenteam und die drei Erstplatzierten erhielten die Siegerpokale aus der Hand von Oliver Kürschner (Fahrtleiter) und Christian Görl, 1. Vorsitzenden des AC Bavaria München.
Ein schöner Tag mit netten Begegnungen, interessanten Erlebnissen und Gesprächen ging zu Ende und machte Lust auf die Bavaria Tourum am 16. Mai 2020. Nach der Bavaria Tourum 2019 ist vor der Tourum 2020. Wir sammeln schon die diversen Ideen von unseren Funktionären für die Neuauflage unserer Oldtimer Ausfahrt im nächsten Jahr. Die Anregungen und auch das Lob, das wir durch Gespräche und das Teilnehmer Feedback erhalten haben, fließen ebenfalls in unsere Planungen für die Veranstaltung in 2020 ein. Etwas können wir jetzt schon versprechen, die Strecke und die Zeit bis zur Siegerehrung werden bestimmt kürzer. Wir hoffen, dass das Starterfeld im 4. Jahr auf 30 Fahrzeuge ansteigt.
Sobald Informationen diesbezüglich vorliegen, werdet Ihr natürlich in einem Newsletter zeitnah benachrichtigt. Vielleicht gibt es ja in Euren Oldtimer Kreisen weitere Interessenten, dann macht doch bitte etwas Werbung für unsere Veranstaltung im nächsten Jahr.
Vielen Dank
Ihr Bavaria Tourum Team
Fahrtleiter Oliver Kürschner

Bilder

NACHLESE – Bavaria Tourum 2018

Liebe Oldtimer-Fans!
Die Bavaria Tourum 2018 ist Geschichte!
Bei herrlichem Ausflugswetter gingen auf dem Rathausplatz in Hallbergmoos die Teams an den Start. Mit dabei waren wunderschöne Automobile aus Chrom, Lack und Leder, u.a. Opel Kapitän (1956 u. 1961), VW Bus T1 Pritsche (1963), Ford Taunus 20 M (1965), Fiat 500 u. 850 Sport Spider, Opel GT (1971), Alfa Romeo Bertone GT, VW Golf 1, BMW 502, Porsche 911 Carrera und vorneweg der gelbe ADAC Straßenwacht-Käfer (1972), Autos mit Charakter und Individualität.
Die 213 km lange Strecke führte durch die landschaftlich schöne Gegend um Erding und Landshut. Dazwischen mussten nicht nur die Weißwürstel im Gasthof Hallnberg in Walpertskirchen und das Tortenstück im Cafè Härtl in Wartenberg „vernichtet“ werden, sondern auch so manche nicht ganz so kalorienreiche Aufgabe gelöst werden. Auf der gesamten Strecke lauerten am rechten Straßenrand Nummern, die man in die Bordkarte eintragen sollte. Die Tour war außerdem recht abwechslungsreich mit sechs spannenden Prüfungen bestückt.
Gegen 17 Uhr hatten alle das Ziel in Hüttenkofen im Gasthof Scheugenpflug, dank der guten Wegbeschreibung, gefunden und sich das leckere Essen vom bayerischen Buffet redlich verdient. Zum Abschluss bekam jeder Teilnehmer noch ein kleines Geschenk, und die ersten drei Teams erhielten Pokale. Die Ergebnisliste finden Sie hier.
Ein schöner Tag mit netten Begegnungen, interessanten Erlebnissen und Gesprächen ging zu Ende und machte allen, Teilnehmern und Funktionären, Lust auf die Bavaria Tourum 2019.
Vielen Dank an alle die dabei waren!
Neugierig geworden?
Melden Sie sich einfach bei unserem Bavaria Tourum Newsletter an und erfahren Sie immer das Neueste über unsere Ausfahrt für historische Automobile.
Wir würden uns sehr freuen, Sie bei unserer Bavaria Tourum 2019 zu begrüßen.
AC Bavaria München e. V. i. ADAC Südbayern

Bilder

NACHLESE – Bavaria Tourum 2017

Bei der Bavaria Tourum, unserer Ausfahrt für historische Automobile, ging es nicht um möglichst schnelles, sondern um ein vorwiegend genussvolles Vorwärtskommen. Und, was die Berichte und Rückmeldungen der Teilnehmer erkennen lassen, ist dieser Genussfaktor auch voll erfüllt worden.
Die Strecke mit einer Gesamtlänge von ca.165 km führte durch eine sehr schöne ruhige Gegend. Leider war das Wetter nicht berauschend, eher durchwachsen und ab und an auch ein wenig nass. Das Starterfeld hatte zwar Qualität, was die Oldtimer und die Piloten nebst Beifahrer betraf, aber die Quantität ließ viel Luft nach oben.
10 Teams hatten genannt und 9 Oldtimer, darunter ein 50 jähriger Ford Mustang, ein Opel Kapitän P 2,6 Baujahr 1961, ein grüner BMW, ein blauer Alfa Romeo GTV 2000 und vorneweg der glebe ADAC Straßenwachtkäfer, gingen an den Start.
Vom Gasthof Neuwirt in Halbergmoos starteten, nach einem Weißwurstfrühstück und der Fahrerbesprechung, die Teams und durften sich gleich in Wörth der ersten Prüfung stellen. Tennisbälle, die auf Pylonen platziert waren, mussten erst beim Vorwärtsfahren und dann im Rückwärtsgang eingesammelt werden.
Mit dem Roadbook „bewaffnet“ hangelten sich die Teilnehmer nun weiter durch das Erdinger und Landshuter Hinterland, stets bestrebt, die Richtungsangaben, von oben nach unten, richtig zu lesen. Außerdem lauerten ständig Schilder mit Nummern (Baumaffen) am Straßenrand, die akribisch notiert werden mussten.
Bei Prüfung Nr. 2 sollte in sehr kurzer Zeit die Höhe vom Boden bis zum Beginn des Kotflügels vorne links geschätzt werden. Die Kaffeepause im Café Härtl in Wartenberg kam sehr gelegen, um sich ein wenig zu stärken, neue Energie zu tanken und dann die restliche Strecke zu schultern.
Weiter führte der Weg über Baierbach nach Hüttenkofen, unterbrochen von der Prüfung Nr. 3, dem Wenden im Quadrat.
Bei der Zielankunft in Hüttenkofen war für die Teilnehmer nur noch die 4. und letzte Prüfung, die sog. Gewichtsfrage zu bewältigen. Man musste aus einer Kiste Werkzeuge mit einem „erwürfelten“ Gewicht auswählen.
Dann war es geschafft! Im Landgasthof Scheugenpflug erwartete die Teams das wohlverdiente Abendessen mit der Siegerehrung. Das Bayerische Buffet fand großen Anklang und bis die Pokale verteilt wurden, machten interessante Benzingespräche die Runde.
Wir möchten uns recht herzlich bei unseren Teilnehmern bedanken, dass sie bei unserer Bavaria Tourum 2017 mitgefahren sind. Wir hoffen, dass sie auch 2018 wieder dabei sind. DENN... Unsere erste Bavaria Tourum war auf jeden Fall nicht unsere letzte. 2018 wird der AC Bavaria wieder eine Ausfahrt für historische Automobile ausrichten, diese wird aber diesmal ncht im September sondern am 16. Juni 2018 stattfinden.

Bilder

Noch wenige Plätze Verfügbar!

Liebe Oldtimer-Fans,
der AC BAVARIA MÜNCHEN e.V. richtet am 16. September 2017 eine neue Veranstaltung aus, die Bavaria Tourum. Hierfür sind noch wenige Plätze Verfügbar.
Die Ausfahrt für historische Automobile, mit Start in Hallbergmoos, führt durch das Erdinger und Landshuter Hinterland und richtet sich mit der Streckenführung an Fahrer und Fahrerinnen, die nicht nur gerne ihre edlen Karossen durch eine wunderschöne Gegend kutschieren, sondern auch Freude am Lösen von kniffligen Aufgaben haben.
Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich dafür entscheiden, bei unserer Ausfahrt, die mit Sicherheit auch kulinarisch und landschaftlich nichts vermissen lässt, teilzunehmen.
Alle wichtigen Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der entsprechenden Unterseite sowie unter www.bavaria-tourum.de. Die Anmeldung zur Veranstaltung können Sie hier herunterladen!
Sie können das ausgefüllte Formular per Post, Fax oder am Besten als gescannte Version an bavariatourum@acbavaria.de senden. Vergessen Sie aber nicht, das Original zur Veranstaltung mitzubringen.
Letzte Informationen zum Ablauf der Veranstaltung finden Sie hier.

BAVARIA TOURUM 2017

Liebe Oldtimer-Fans,
der AC BAVARIA MÜNCHEN e.V. richtet am 16. September 2017 eine neue Veranstaltung aus, die Bavaria Tourum.
Die Ausfahrt für historische Automobile, mit Start in Hallbergmoos, führt durch das Erdinger und Landshuter Hinterland und richtet sich mit der Streckenführung an Fahrer und Fahrerinnen, die nicht nur gerne ihre edlen Karossen durch eine wunderschöne Gegend kutschieren, sondern auch Freude am Lösen von kniffligen Aufgaben haben.
Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich dafür entscheiden, bei unserer Ausfahrt, die mit Sicherheit auch kulinarisch und landschaftlich nichts vermissen lässt, teilzunehmen.
Alle wichtigen Informationen zur Veranstaltung finden Sie auf der entsprechenden Unterseite sowie unter www.bavaria-tourum.de. Die Anmeldung zur Veranstaltung können Sie hier herunterladen! Sie können das ausgefüllte Formular per Post, Fax oder am Besten als gescannte Version an bavariatourum@acbavaria.de senden. Vergessen Sie aber nicht, das Original zur Veranstaltung mitzubringen.

Der AC BAVARIA beim der 7. ADAC Chiemgau Historic

Eine für die meisten von uns vollkommen neue art des "Motorsports" testeten immerhin 3 Teams des AC Bavaria am 30. Juli bei der 7. ADAC Chiemgau Historic. Die Idee kam von Oliver Kürschner, ebenso teilgenommen haben Helmut Anderl und Michael Annetzberger jeweils mit Anhang. Die Fahrg ging durchs ciemgauer Alpenvorland. An jedem Stop gab es verschiedene Aufgaben zu erledigen für die Punkte vergeben wurden welche am Ende zu einer Gesamtpunkzahl zusammengetragen wurden. Michael Annetzberger erreichte den 13 Gesamtrang, Oliver Kürschner den Rang 27 und Helmut Anderl platz 43. Die Platzierung hier ist aber klar Nebensache, denn das Erlebnis bei bestem Wetter mit vielen Gleichgesinnten durch Alpenvorland zu fahren ist und schöne/interessante Orte zu besuchen ist das eigentliche Highlight!
Fotos vom Veranstalter findet Ihr hier. Ein Video hier.